top of page

Hamburger SV: 106 neue LED-Fluter für eine hellere & energieeffiziente Zukunft

Aktualisiert: 14. Nov. 2023

Der Hamburger SV, das ist natürlich vor allem der große Fußball vor über 50.000 Fans im Volkspark. Es ist aber auch eine große Bandbreite an Nachwuchs- und Breitensport. Organisiert wird dieser vom HSV e.V., dessen sportliches Herz auf der etwa 14 Hektar großen Paul–Hauenschild Sportanlage in Norderstedt schlägt. Und genau auf dieser Anlage hat der Verein jüngst - beraten von go2zero - einen großen Schritt zu Erreichung seiner Klimaziele gemacht.

Konkret wurde in einer großen Modernisierungs-Maßnahme das Flutlicht auf gleich zwölf Sportplätzen erneuert. Sieben Fußballfelder, drei Tenniscourts, ein Feldhockeyplatz sowie ein Beachcourt wurden mit LED-Flutlicht von Signify umgerüstet. Insgesamt sorgen nun 106 energieeffiziente LED-Fluter für beste Lichtverhältnisse auf der von etwa 2000 Sportlerinnen und Sportlern genutzten Anlage. Die Maßnahmen wurden dabei von der POHL-Gruppe geplant und projektiert.



Andreas Herzberg, seit über 40 Jahren und mittlerweile als Abteilungsleitung im Bereich Straßen- und Sportstättenbeleuchtung bei der POHL-Gruppe tätig, sagt über das Projekt: “Die Anforderung war hier, die Umrüstung vorzunehmen, ohne den laufenden Betrieb zu stören. Das haben wir mit einem eingespielten Drei-Mann-Team und dank guter Zusammenarbeit mit dem Verein zügig und geräuschlos geschafft.“


Sie wollen mehr über das neue LED-Flutlicht beim HSV erfahren? Die beteiligten Parteien präsentieren die neue Anlage am 9. November interessierten Vereinen und Verbände. Zur Anmeldung geht es hier.


Für den HSV ist die Maßnahme dabei nur ein Teil einer großen Nachhaltigkeits-Offensive. Dabei hat sich der Verein das Ziel gesetzt, bis 2030 klimafreundlich auf seinen eigenen Anlagen zu sein. Dabei gibt es zunächst ein großes Sanierungsprogramm bis Ende 2024. Dieses umfasst siebten Teilprojekte, eines davon ist das Flutlicht. Andere sind etwa die in den 50iger und 60iger Jahren erbauten Sporthallen auf dem Gelände oder das Wegenetz.

Im konkreten Fall der Flutlicht-Modernisierung kann der Club den Stromverbrauch Hochrechnungen zufolge von aktuell 162.000 kw/h auf 72.054 kw/h jährlich reduzieren – dies würde nicht nur eine erhebliche finanzielle Einsparung, sondern auch eine Reduzierung der CO²-Emissionen um 53,97 Tonnen bedeuten.



Mehr zur Nachhaltigkeits-Strategie und dem Flutlicht-Interview lesen Sie im Interview mit Lennart Hoever, Projektleiter Infrastruktur beim Hamburger SV e.V.

Frage: Herr Hoever, gleich 106 LED-Fluter auf 12 Sportplätzen. Die wichtigste Frage vorweg: Sind Sie zufrieden mit der neuen Ausleuchtung der Anlage?

Hoever: Ich habe mich mit mehreren Sportlerinnen und Sportlern ausgetauscht, die alle von einem erheblichen Unterschied und einer deutlichen Verbesserung der Ausleuchtung und Gleichmäßigkeit berichten. Auch das einfache Handling wird positiv erwähnt. Bisher hat bei den alten Gas-Halogen-Leuchten ja allein das An- und Ausschalten der Leuchten schon immer eine Weile gedauert.

Frage: Das freut uns. Neben der Qualität müssen bei so einem Großprojekt ja auch die Finanzen genau betrachtet werden. Wie schnell kann sich die Umrüstung amortisieren?

Hoever: Wir rechnen damit, dass sich das Investment, auch dank einiger Fördergelder, in weniger als drei Jahren gerechnet hat. Das liegt natürlich primär am deutlich sinkenden Energieverbrauch. Die Effizienz der alten Leuchten war stark verbesserungswürdig, dazu können wir mit den neuen Flutern durch das Dimmen viel flexibler und bedarfsgerechter beleuchten.

Frage: Sie sprechen die Effizienz an. Das betrifft die Energiekosten, aber natürlich auch die Klimabilanz. Wie wichtig ist das Thema Klimaziele beim HSV?

Hoever: Sehr wichtig. Wir wollen bis 2030 klimafreundlich auf unseren Anlagen sein. Das ist ein ambitioniertes Ziel, welches wir nach und nach mit einer Vielzahl von Maßnahmen angehen. Aber das Thema wird in der gesamten Gesellschaft immer größer und für uns ist ganz klar, dass wir unseren Teil dazu beitragen wollen.

Herr Hoever, vielen Dank für das Gespräch.


Sie wollen mehr über das neue LED-Flutlicht beim HSV erfahren? Die beteiligten Parteien präsentieren die neue Anlage am 9. November interessierten Vereinen und Verbände. Zur Anmeldung geht es hier.


Fotos: POHL

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

EnBW verändert Ladetarif-Konzept

Günstigerer Tarif an eigenen Ladesäulen, weniger Planbarkeit an externer Ladeinfrastruktur: EnBW, mit über 6400 Ladeeinrichtungen hierzulande deutlich größter Anbieter, verändert zum 5. Juni sein Tari

Comments


bottom of page